Ich visualisiere Identitäten

An der Schnittstelle von Gestaltung, Kommunikation und Psychologie

schreibe, visualisiere und realisiere ich kreative Konzepte,

um den Dialog zu gesellschaftsrelevanten Themen anzuregen.

Kern-Kompetenzen

Dazu ist folgendes Können zentral:
- Zwischenmenschlich: persönliche Werte im Gegenüber erkennen

- Konzeptuell: den roten Faden darin finden und alles auf diesen runter brechen

- Kunstgeschichtlich, kulturell und soziologisch: den roten Faden in Bilder übersetzen
- Sprachlich: kreative Konzepte schreiben
- Technologisch: die bekannt-berüchtigten Adobe Programme: Indesign, Photoshop und Illustrator beherrschen
- Grafisch: Inhalte aufbauen und layouten
- Künstlerisch: inszenieren, fotografieren, illustrieren und zeichnen

- Ästhetisch: ein Auge für das, was anziehend wirkt

- Optimistisch: mein Glaube daran, dass wir im Grunde gut sind
- Bonus Eins: einen fünf-Sterne Betrieb allein bedienen können

- Bonus Zwei: in einem fremden Land unter neuen Menschen gut und gern arbeiten und leben können

Vision

Corporate Design von gesellschaftlicher Relevanz

Ein grosser Begriff, dem ich mich in meinem Bachelor bei Trends & Identity an der Zürcher Hochschule der Künste annäherte. In der vorherrschenden

Überstimulierung, wie wir sie im Jahr 2022 täglich erleben, frage ich mich:  Was hat mehr als eine Sekunde-Liken auf Instagram verdient? Vor was bleibe ich

noch stehen? Wem bin ich ein: e treue Kund: in? Kurz: Wie sieht nachhaltiges, ehrliches und gutes Marketing auf visueller Ebene aus?

Von vier Dingen bin ich fest überzeugt:

1 Stärken stärken

Veränderung im Sinn einer Besserung zum Guten funktioniert nicht über Drohung, sondern indem der Glaube und die Stärken (eben das Wert- und

Bedeutungsvolle) in einer Gesellschaft unterstützt werden. Jede: r Einzelne von uns trägt eine Verantwortung, welche im Hinterfragen unseres täglichen

Umgangs mit der Welt, die uns umgibt, und damit im lebenslänglichen Überarbeiten

sehr persönlicher Werte liegt. Als strategische Optimistin suche ich nach

genau diesen - teils gekonnt verborgen gehaltenen - Werten in jedem: r Kunden: in.

2 Kontraste

Kontraste funktionieren immer in der Gestaltung. Weil jedes Corporate Design auf einer Corporate Identity basiert, lässt sich Folgendes schliessen: charakter-

liche Kontraste aus der CI (im Einzelunternehmen oft dem Charakter der Person ähnelnd, in grösseren Unternehmen komplexer) bilden später auch

die visuellen Kontraste im CD.

3 Authentizität

Authentizität funktioniert über gelebte (oder eben: richtig übersetzte und

sichtbar gemachte) Werte. Erst wenn Gesellschaftsrelevanz klar

lesbar wird, kann ein Dialog dazu entstehen.

4 Aktive Produzent: innen

Ein Dialog funktioniert erst dann, wenn alle Teilnehmer: innen im Moment des Austauschs aktive Produzent: innen sind. Meine Kund: innen, genau so

wie Betrachter: innen, sind keine passiven Konsument: innen. Ich glaube an ein intelligentes Publikum, das ernst genommen werden will. Analog oder

digital? Das Medium bleibt offen, bis der Inhalt eine Richtung vorgibt. Dabei gilt: Statt einfach nur Likes zu sammeln möchte ich Produkte schaffen, die Teil

unserer Gesellschaft werden können: Corporate Designs von Andrina Schmid sollen zum Nachdenken, zum Hinterfragen und zur Aktion anregen.